CODEX


Was ist der Unterschied zwischen einem Stoppschild und einer Tempohemmschwelle?
Die internationale Gruppenausstellung CODEX verhandelt anhand acht künstlerischer Positionen die Frage, wie Recht im Zuge fortschreitender Globalisierungs- und Digitalisierungsprozesse neu ausgelegt und verhandelt werden kann und thematisiert die Stabilität und Sprache von Recht und seinen Verträgen. Unter anderem wird untersucht, was es bedeutet, wenn das Rechtssubjekt durch Quasi-Objekte, Algorithmen und neue technologische Entwicklungen ersetzt wird. Die Ausstellung CODEX ist Teil des D21-Jahresprogramms „Material Recht“. Die im Programm enthaltenen Formate fragen nach den gesellschaftlichen Bedingungen, die zu Verschiebungen in unserem Verständnis von Recht führen.
Zeitraum: 08. Juni 2017 bis 16. Juli 2017
Vernissage: 08. Juni 2017, 19 Uhr, mit „A Vochel wo red“, einem Klang-Duett von Michael Barthel und Anna Schimkat.
Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag, jeweils 15 bis 19 Uhr
Kuratorische Führungen: 11. Juni und 16. Juli 2017, jeweils 15 Uhr
Künstler_innen: Libia Castro & Ólafur Ólafsson (ES/IS), Aslı Çavuşoğlu (TR), Stefan Endewardt (DE), Laura Horelli (FI/DE), Helen Knowles (GB), Amalia Pica (AR/GB), Maruša Sagadin (AT/SI), Carey Young (US/UK)
Kuratorinnen: Lena Brüggemann, Lena von Geyso und Elisabeth Pichler
Workshop: mit Elli Kuruş, 15. Juli 2017, 15 bis 17 Uhr (Anmeldung erforderlich!)
Filmvorführung: 26. Juni 2017, 19 Uhr, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Raum 2.41, Laura Horelli mit „Jokinen“ (Finnland 2016, 45‘), in Awesenheit der Künstlerin

Datum/Zeit
Date(s) - 08/06/2017 - 16/07/2017
7:00 pm - 11:00 pm

Veranstaltungsort
D21 Kunstraum Leipzig
Demmeringstr 21
Leipzig

http://www.d21-leipzig.de/
https://www.facebook.com/D21.Kunstraum/

Lade Karte ...